Connect
To Top

Schmuckständer selber machen – schöne DIY-Idee

Schmuckständer kaufen kann jeder, doch sind diese selten kreativ, geschweige denn individuell und oft überteuert. Dabei kann man richtig ausgefallene Schmuckständer selber machen und das zum kleinen Preis. Oftmals kann man ausgediente Alltagsgegenstände zweckentfremden und so weiterverwenden. Upcycling heißt das Zauberwort. Die besten Ideen zum Schmuckständer selber machen haben wir hier zusammengetragen.

Upcycling – Aus alt mach neu

Wer seine Ohrhänger endlich übersichtlich unterbringen will, kann einfach einen alten Holzkleiderbügel umfunktionieren. Mit wenigen Ringhaken wird aus einem Kleiderbügel eine ansehnliche und obendrein praktische Leiste für Ohrhänger. Ringhaken sind so wahnsinnig vielseitig einsetzbar, sie machen auch aus anderen Gegenständen im Handumdrehen Schmuckständer. Wer eine alte Sammelleidenschaft aufgegeben hat und nun nichts mehr mit den Setzkästen anzufangen weiß, kann auch hier Haken einschrauben, um Ketten, Ohrhänger, Armbänder und Ringe unterzubringen. Das gleiche Prinzip macht auch aus alten Holzbilderrahmen, bei denen vielleicht das Glas zerbrochen ist, wieder einen sinnvollen Dekoartikel. Dazu wird das Glas vorsichtig entfernt, der Rahmen gegebenenfalls in der Lieblingsfarbe lackiert und schließlich mit ausreichend Haken versehen, so dass alle Schmuckstücke Platz im neuen alten Rahmen finden. Wer mehrere Bilderrahmen zur Verfügung hat, kann auch verschiedene Designs ausprobieren. Neben der Hakenaufhängung bieten sich gespannte Fäden oder Netze an, in die der Schmuck gehängt werden kann. Schönen Schmuck aus Gold, Silber, Platin und Mischmaterial finden Sie bei Ginolino.de.

Eine andere Perspektive wählen

Nicht nur alte Gegenstände, die sonst womöglich im Müll gelandet wären, bieten sich als Schmuckständer an. Manchmal muss man nur die Perspektive wechseln und hat bereits einen Schmuckständer, ohne dass man es vorher vermutet hätte. So machen beispielsweise Handtuchhaken und -trockner auch eine gute Figur als Schmuckständer. Eine hübsche Keksdose kann genauso gut süße Ketten beherbergen. Sogar eine Kastenreibe ist nichts als ein versteckter Schmuckständer, wenn man es sich genau überlegt. Die Reibe wirkt mit einem neuen Anstrich in der Lieblingsfarbe noch modischer.

Selbstgemachte Schmuckstücke

Auch individueller Schmuck lässt sich natürlich selber machen. Bastelexperte folia bietet für diesen Zweck farbenfrohe Bänder und dazu passende Charms an, die man ganz nach eigenem Geschmack auf die elastischen, aufgerollten Bänder aufreihen kann. Eine tolle DIY-Idee – zum Selbertragen oder Verschenken.

MOSAIKKURS: Schalen, Vasen, Bilder, Töpfe, Lampen: im Atelier mosaikart.at, Stumpergasse 59, 1060 Wien von Hannes Schuster kann man die Welt der funkelnden Glasmosaike eintauchen und in Kleinstkursen (maximal zwei Teilnehmer) selbst zum Mosaik-Künstler werden. Im Intensiv Mosaikkurs lernt man alles zu Klebe-, Lege- und Mosaiktechniken. Die Kurse starten nach persönlicher Absprache (Telefon 0664 / 1813184 oder Email: office@mosaikart.at) jederzeit: Wochentags, Wochenende, Feiertage – alles kein Problem!
www.mosaikkurs.at – 1060 Wien, Stumpergasse 59

Baender_London

Baender_Paeckchen2

Charms_Paeckchen2

Artikelbild: bigstockphoto.com / Yastremska
Bilder oben: folia

More in Fashion