Connect
To Top

Schwanger heiraten: die passende Umstandsbrautmode finden

Ein Babybauch ist noch lange kein Grund, auf eine Traumhochzeit mit einem romantischen Brautkleid zu verzichten. Allerdings gibt es bei der Auswahl einiges zu beachten, damit sich die Braut an diesem besonderen Tag wohlfühlt und die Hochzeit eine “runde Sache” wird.

Der beste Schnitt für schwangere Bräute

Durch den wachsenden Bauchumfang verändert sich die Silhouette einer Schwangeren innerhalb kürzester Zeit enorm. Außerdem ist es selbst dann, wenn der Nachwuchs bereits größere Geschwister hat, nicht immer gänzlich vorhersagbar, wie groß der Babybauch zum Zeitpunkt der Hochzeit sein wird. Deshalb ist es wichtig, dass das Brautkleid so geschnitten ist, dass es nicht zu straff sitzt und beengend wirkt. Am besten gelingt das, wenn von vorneherein ein Kleid in A-Linie oder im Empire-Schnitt mit hochgesetzter Taillenlinie ausgewählt wird. Tolle Brautmode, auch für schwangere Bräute, finden Sie beispielsweise bei Anna Moda. Außerdem kann es sinnvoll sein, sich für eine größere Kleidungsgröße als üblich zu entscheiden. Gerade im letzten Schwangerschaftsdrittel verändert sich neben dem Bauch auch der übrige Körper, und während der wunderbaren, aber auch anstrengenden Hochzeitsfeier kann es zu zusätzlichen Wassereinlagerungen im Gewebe kommen. Häufig sind bei Umstandsbrautmode bereits Nahtzugaben eingearbeitet, die bei Bedarf ausgelassen werden können. Bei einem langen Hochzeitskleid sollte der Saum zudem nicht ganz bis auf den Boden, sondern lediglich bis zu den Knöcheln reichen, da so die Stolpergefahr verringert werden kann.

Babybauch gekonnt in Szene setzen

Je nach Schnitt des Brautkleids empfiehlt sich entweder ein anschmiegsames Stretchmaterial, das mit dem Bauch mitwachsen kann, ohne unschöne Falten zu werfen, oder ein weich fließender Stoff, der den Babybauch sanft umspielt. Allzu viel Schmuck ist nicht unbedingt notwendig, denn die strahlende Schönheit einer schwangeren Braut spricht meist für sich selbst. Da sich meist neben dem Bauch auch die Oberweite deutlich rundet, kann zudem ein etwas tieferer Ausschnitt mit einem hübschen Dekolleté sehr bezaubernd wirken. Auch die Frisur sollte auf die Schwangerschaft abgestimmt werden. Offene lange Haare und ein zu dichter Schleier können eine Schwangere etwas gedrungen wirken lassen. Mit einer Hochsteckfrisur und einem kleinen, angedeuteten Schleier oder auf das Kleid abgestimmtem Haarschmuck wird die Silhouette der Braut gestreckt und der Babybauch vorteilhaft betont.

Individuelle Brautkleider erhalten Sie bei der Modedesignerin JeneJana.

Bild: Bigstockphoto.com / angel_nt

More in Fashion