Connect
To Top

Abnehmen mit Sauerkrautsaft? Die Vorzüge des weißen Krauts

Sauerkraut spaltet die Menschen – die einen lieben den säuerlichen Geschmack, andere können dem Gemüse nichts abgewinnen. Wer mit Sauerkrautsaft abnehmen möchte, sollte bestenfalls zur ersten Gruppe gehören.

Die Vorzüge von Sauerkraut sind lange bekannt

Schon Hippokrates, der Vorreiter der Heilwissenschaften, wusste das helle Kraut zur Reinigung des Darms zu schätzen. Sauerkraut ist reich an Vitamin C und Milchsäuren. Dabei hat es nur wenige Kalorien, ist ballaststoffreich, gut zu verdauen und enthält wichtige Mineralstoffe. Bei regelmäßigem Verzehr wird das Immunsystem gestärkt und Ernährungsmangelerscheinungen werden teilweise ausgeglichen.

Die Sauerkraut Diät

Sauerkrautsaft eignet sich bestens, um einige überflüssige Pfunde loszuwerden, denn die im Sauerkraut enthaltenen Milchsäurebakterien bringen den Darm in Schwung. Der Saft wirkt von Natur aus abführend und hilft, den Darmtrakt zu reinigen. Bei der Sauerkraut Diät ist das Kraut Hauptbestandteil der Ernährung, wobei Sie ein Glas Saft zu jeder Mahlzeit trinken sollten. Daneben können Sie Reis, anderes Gemüse, fettfreies Fleisch und Kartoffeln in den Speiseplan integrieren.

Heilfasten mit Sauerkrautsaft

Sie planen eine mehrtägige Fastenkur oder wollen einige Zeit Heilfasten? Dann eignet sich Sauerkrautsaft wunderbar zum Einstieg. In Kombination mit viel Flüssigkeit spült der Saft den Darm ordentlich durch, die Milchsäurebakterien entschlacken und entgiften den gesamten Körper. Je nach Kur trinken Sie den Sauerkrautsaft in unterschiedlichen Abständen und Mengen auch an den nachfolgenden Tagen.

Grundsätzlich werden Sie wie bei jeder Diät auch mithilfe von Sauerkraut nur dann abnehmen, wenn Sie im Kaloriendefizit bleiben, also weniger Kalorien aufnehmen als Sie verbrauchen. Etwa 7000 eingesparte Kilokalorien entsprechen dabei der Abnahme von einem Kilogramm Körpergewicht.

Bild: Bigstockphoto.com / JackF

More in Beauty & Gesundheit