Connect
To Top

Decadence mit Stil

Professionelle Farb- und Stilberater helfen nicht nur, wenn es um den richtigen Dresscode im Business geht oder darum, welche Farben je nach Typ vorteilhaft sind. Viele Klienten nehmen eine Stilberatung in Anspruch um sich Tipps zu holen, wie sie ihren ganz individuellen Stil ausdrücken können. Und dabei ist es manchmal eben auch gefragt, Grenzen auszuloten und Trends zu brechen. “Eine Frau ist nicht einfach dekadent, sie entscheidet sich bewusst dafür.” So sieht das zumindest Marc Jacobs.

Ach ja, viel ist passiert seitdem Mr. Jacobs Anfang der 90iger beim Modelabel Perri Ellis mit seiner Grungekollektion kläglich scheiterte. Die Kritiker liebten sie, aber die Kunden nicht, um genau zu sein wurde sie aufgrund mangelnder Nachfrage niemals produziert. Schon damals war der gute Marc allen Trendsettern meilenweit voraus – wurde Grunge doch in den darauffolgenden Jahren einer der wichtigsten Einflüsse.

Marc Jacobs war da aber schon zu neuen Ufern aufgebrochen, hatte sein eigenes Label Marc Jacobs International gegründet und feierte mit seiner hochpreisigen Damenkollektion rauschende Erfolge (man erinnere sich an die kleinen schwarzen Schleifchen um die Taille, die auch den Weg auf den Flacon seines ersten Damenduftes fanden). Louis Vuitton wurde auf ihn aufmerksam und beteiligte sich an seiner Firma, 1997 ernannte man ihn zum Creative Director. Unter Jacobs wurde bei Vuitton die Pret-a-porter-Sparte lanciert, er arbeitete mit berühmten Künstlern wie Richard Prince, Takashi Murakami und Stephen Sprouse zusammen. Er brach mit dem klassischen Design der berühmten Taschen und streute Blümchen und Cartoonkirschen auf die altehrwürdigen Muster. Bis Ende 2013 tobte sich Marc Jacobs mit buntgemusterten weißen Canvasmodellen und Graffittischriftzügen in Neonfarben ordentlich aus. Auch sich selbst unterzog er einer kompletten Verwandlung. In seinen jungen Jahren eher schmächtig und unscheinbar, trainierte er sich beachtliche Muskeln an. Den so neugeformten Körper ließ er sich mit unzähligen Old-School-Tattoos verzieren, darunter Spongebob und bunte Sterne.

Den Parfummarkt hat Marc Jacobs ordentlich aufgemischt. unvergessen der Herrenduft BANG und sein Nachfolger – Sie ahnen es – BANG BANG. Die Damenwelt beglückte er mit Daisy, Lola und einigen wunderbaren Colognes (Rain, Cucumber, Lemon usw.). Seine neueste Kreation, Decadence, kommt im smaragdgrünen Flacon in Form einer Jacobs-Handtasche daher. Sicher denken Sie jetzt: Das machen jetzt doch alle… Bottega Veneta mit Knot und so weiter. Aber dieser Flacon ist wirklich etwas ganz Besonderes.

Verführerisch, sinnlich und halt ein wenig dekadent. Daisy ist das naive Mädchen von nebenan, Lola ihre ältere, ausgeflippte Schwester. Decadence ist das, was Marc Jacobs ein „good girl turned bad“ nennt. Also, meine Damen, so ein bisschen Bad Girl schlummert doch in allen von uns, nicht? Probieren Sie es doch mal mit ein wenig Decadence!

Text: Andrea Schmidt

Bild: bigstockphoto.com / vonora

More in Fashion